Digitale Impulse

2-21

Willkommen in der papierlosen Fabrik

In vielen Produktionshallen gibt es noch immer unzählige zeitraubende und fehlerträchtige papiergebundene Abläufe, statt dass anfallende Tätigkeiten und die Dokumentation über digitale und mobile Applikationen zu erledigen. Nicht so bei ZF. Der Technologiekonzern setzt auf einen Industrial-Internet-of-Things-Ansatz (IIoT) mit SAP Manufacturing Integration and Intelligence für eine papierlose Produktionshalle.

Mehr erfahren
2-21

Die Pferdestärken auf die Straße bringen

Von der rein technischen Seite war der Umstieg auf S/4HANA für die Schukat electronic Vertriebs GmbH unproblematisch. Die eigentliche Herausforderung bestand darin, die Anwender, die über Jahre eingespielte Abläufe gewohnt waren, von neuen Ansätzen wie dem SAP-Geschäftspartner zu überzeugen.

Mehr erfahren
2-21

Talentsuche leicht gemacht

Die DSAG-Academy hat es sich mit dem DSAG-Talents-Programm zur Aufgabe gemacht, Mitgliedsunternehmen dabei zu unterstützen, duale Master-Studierende für ihr Unternehmen zu gewinnen. Dabei kooperiert die Interessenvertretung mit dem Steinbeis Center of Management and Technology (SCMT). Das Programm vermittelt nicht nur motivierte Nachwuchskräfte, es stellt auch sicher, dass diese „on-the-Job“ in zweijährigen Master-Studiengängen zu Experten – im jeweiligen Fachgebiet und im SAP-Bereich – ausgebildet werden. Was es genau mit dem Programm auf sich hat, erläutern Sophie Hartmann, DSAG-Programm-Managerin Education, und Christian Person, SCMT-Projektberater.

Mehr erfahren
2-21

Mehr Zug in der Kundenkommunikation

Mit immer mehr digitalen Berührungspunkten will der Schweizer Haushaltsgerätehersteller V-ZUG die „Customer-Journey“ für die Kunden noch attraktiver und effizienter gestalten. Dafür setzt das Unternehmen auf die SAP Customer Data Cloud als Customer-Identity- und Access-Management-Lösung.

Mehr erfahren
2-21

Wenn das Unternehmen anklopft

Fachkräftemangel ist mittlerweile ein viel strapazierter Ausdruck, von alleine verschwinden wird dieses Problem allerdings nicht. Viele Unternehmen bemühen sich deshalb bereits um die Experten, die heute noch an der Universität sind. Das Problem dabei: Dual Studierende gibt es nicht wie Sand am Meer. Umso besser für ZEISS, dass sie Marissa Gläsle für sich gewinnen konnten – und noch besser, dass der dualen Master-Studentin die Kombination aus Theorie und Praxis sehr gut gefällt.

Mehr erfahren

Herunterladen 2-21

DSAG-Mitgliedermagazin

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin