Aktuelles

3-16

ERP-Standard bringt Power in die Prozesse

Der Schweizer Energieversorger BKW vollzieht einen radikalen Wandel und fokussiert sich auf erneuerbare Energien, intelligente Stromnetze (Smart Grids) und Dienstleistungen. Das erfordert auch in der IT tiefgreifende Maßnahmen. Mit S/4HANA führt das Unternehmen ein komplett neues ERP-System auf der grünen Wiese ein. Die in der Lösung hinterlegten Prozesse geben künftig die Richtung vor.

Mehr erfahren
3-16

„Alles steht und fällt mit dem Faktor Mensch“

Mit smartem Denken haben Philipp Becker, kaufmännischer Leiter bei Vision Lasertechnik, und seine Kollegen vieles in dem mittelständischen Unternehmen hinterfragt und anschließend umgekrempelt. Dazu war viel Eigenmotivation und Überzeugungsarbeit notwendig. Heute steht das Unternehmen als Vorreiter in Sachen Digitalisierung mit neuem Geschäftsmodell da. Die wichtigsten Erkenntnisse bei der Business Transformation: Mitarbeiter mitnehmen und nicht auf Standards warten.

Mehr erfahren
3-16

Die Beziehung Mensch – Maschine wird neu definiert

Welche Herausforderungen und Möglichkeiten kommen in den nächsten zehn Jahren durch das stetig wachsende Tempo des technologischen Fortschritts auf die Gesellschaft zu? Eines ist auf jeden Fall sicher: Wir werden geschäftskritische Entscheidungen in Bezug auf Strategie, Entwicklung von Geschäftsmodellen, Marketing und Personalwesen treffen müssen.

Mehr erfahren
3-16

Editorial Dr. Mario Günter

Liebe Leserinnen und Leser,

Mehr erfahren
3-16

Radikal umdenken, bewusst handeln

In ihrer gemeinsamen Keynote geben die Ressort-Vorstände der DSAG einen Einblick in die Facetten der Digitalisierung und die damit einhergehenden Chancen für alle Unternehmen. Damit verbunden ist aber auch die Anforderung an den Partner SAP, daran gemeinsam zu arbeiten, um die anstehende Business Transformation ohne Reibungsverluste zu gewährleisten.

Mehr erfahren
3-16

Business Transformation aus der Steckdose?

Der 17. DSAG-Jahreskongress im NürnbergConvention Center steht unter dem Motto „Business Transformation aus der Steckdose?“. Dabei werden die Heraus­forderungen der digitalen Transformation und deren Auswirkungen auf Geschäftsprozesse, Unternehmensbereiche und Marktmodelle beleuchtet.

Mehr erfahren
3-16

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Business Transformation aus der Steckdose? Das wäre schön. Nur leider ist es mit Plug-and-play nicht getan. Ein ganzheitlicher Ansatz ist vonnöten, der sämtliche Unternehmensbereiche einbezieht. Diesen zu entwickeln, ist herausfordernd und kann auch schon mal auf den Holzweg führen. Trotzdem sollten Digitalisierungs-Projekte angepackt werden. Denn: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Mehr erfahren

Aus der Praxis

3-16

Testen leicht gemacht

Für das Testmanagement beim Hessischen Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC) gilt die Devise: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich.“ Mithilfe des Scope and Effort Analyzers kann das HCC seinen Testumfang deutlich reduzieren und profitiert zudem von einer automatisch angelegten Prozessstruktur.

Mehr erfahren
3-16

Advertorial: Fujitsu betreibt und hostet weltweites SAP-System für Klebstoff-Hersteller H.B. Fuller

Die Einführung einer umfassenden SAP-Landschaft und deren Roll-out auf sämtliche, weltweit verteilten Standorte – vor dieser Mammut-Aufgabe stand der US-amerikanische Spezialist für Industrie-Klebstoffe H.B. Fuller. Hierbei setzte der Konzern auf die SAP-Expertise und die Outsourcing-Kompetenz von Fujitsu. Der IT-Partner hostet und betreibt das gesamte System von seinen hochsicheren und zertifizierten Rechenzentren in Deutschland aus. H.B. Fuller profitiert dadurch von einer performanten, ausfallsicheren Infrastruktur, die als stabile und verlässliche IT-Basis für die weltweiten, SAP-basierten Geschäftsprozesse dient. Zudem bietet die Architektur die nötige Flexibilität und Offenheit, um schrittweise die einzelnen Standorte in den verschiedenen Ländern an die SAP-Lösung anzubinden.

Mehr erfahren
3-16

Leidenschaft für die IT spürbar

Viele Jahre hat Gerhard Oswald die DSAG begleitet. Ende des Jahres scheidet er aus dem SAP-Vorstand aus. Im Gespräch blicken Gerhard Oswald, Leiter des Vorstandsbereichs Product Quality & Enablement und Mitglied des Vorstands der SAP SE, und Andreas Oczko, DSAG-Vorstand Operations/Service & Support und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, zurück auf eine ereignisreiche Zeit.

Mehr erfahren
3-16

Zentrale Instanz hält Fäden zusammen

Die gute Nachricht ist: Es herrscht quasi Vollbeschäftigung in den IT-Abteilungen. Und dass die Arbeit auch in Zukunft nicht ausgeht, dafür sorgen zahlreiche technologische Trends und Innovationen, Projekte und Mitarbeiter. Die Herausforderung für die SAP-Basis dabei ist, die unternehmensspezifischen To-do-Listen inklusive Alltagsgeschäft mit der Produktstrategie und den Plänen von SAP in Einklang zu bringen. Wie das funktionieren und aussehen kann – die Redaktion der blaupause hat nachgefragt.

Mehr erfahren
3-16

„Der Nutzer will sofort startklar sein“

Sei es ein interner Nutzer oder ein externer Partner, Lieferant oder Händler, täglich rufen Tausende das Business-Portal der ZF Friedrichshafen AG auf. Sie alle wollen schnell und auf direktem Weg zur gewünschten Information gelangen, unabhängig von ihrem jeweiligen Endgerät. Grund genug für den Spezialisten für Antriebs- und Fahrwerktechnik am Bodensee, in die Vollen zu gehen: Und zwar mit einem Website-Relaunch, der mit nutzerzentrierten Apps den Weg zur Digitalisierung ebnet. Luca Iannuzzi, IT-Anwendungsberater und Projektleiter des Website-Relaunch, stand dazu Rede und Antwort.

Mehr erfahren

Herunterladen 3-16

DSAG-Mitgliedermagazin

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin