Details

Zielsetzung des Arbeitsgremiums

Der AK beschäftigt sich neben den Themen der Patientenversorgung u.a. mit der betriebswirtschaftlichen Effizienz. Das Spannungsfeld zwischen Innovationen und den kurzfristigen Gesetzesumsetzungen  erfordert die enge Zusammenarbeit mit SAP, Cerner und weiteren Softwareanbietern.

Inhaltliche Schwerpunkte

Das Angebot von Portalen/Apps für Patienten und beispielsweise Partnern des KV-Bereichs unterstützt den Behandlungserfolg und wird durch die Bereitstellung der Telematikinfrastruktur voran getrieben.

Für die hoch integrativen Themen eines Klinikbetriebes wie z.B.

  • das Reklamationsmanagement,
  • die Ressourcenplanung in Verbindung mit einem Qualifikationsmanagement,
  • den Nachweis der Drittmittelverwendung,
  • die Studienverwaltung,
  • Klinik organisierende Geräte- und Raumbuchverwaltung,
  • die speziellen Anforderungen für Einkauf und Logistik,
  •  andere AddOn-Produkte sowie Lösungspakete

ist der AK Healthcare Ansprechpartner.

Der AK ist auf Ihre aktive Mitarbeit angewiesen, bitte bringen Sie Ihre Anforderungen/ Anregungen ein. Gern kontaktieren Sie das AK-Sprecherteam.

Aktuelle Themen

  • Die Mitarbeit an der Erstellung der Anforderungen zur schnellen Verfügbarkeit der Unterstützung der Prozesse in den Krankenhäusern auf Basis der aktuellen Gesetzeslage (Integrierte Versorgung, DMP-Programme, QS, DRG usw.)
  • Die Einführung der Telematrikinfrastruktur im Gesundheitswesen (eGK)
  • Die Mitarbeit bei der Modernisierung der SW-Lösung (Oberfläche, Flexibilisierung der Organisationsstrukturen usw.)
  • Der Umstieg von IS-H bzw. i.s.h.med auf die neuen, cloudbasierten Lösungen

Aktivitäten

Der inhaltlich tiefgehende Informationsaustausch erfolgt in Arbeitsgruppen, die Vorschläge für Entwicklungsanträge erarbeiten, die von allen Mitgliedern in einer Abstimmung gewichtet werden. Deshalb gibt es einerseits die Arbeitsgruppen Adminstrative Prozesse, Klinische Prozesse und Business Information Warehouse im Krankenhaus sowie zeitlich begrenzte Themengruppen. Innerhalb des mit der SAP gemeinsam vereinbarten Organisationsrahmens werden Einflussnahmeaktivitäten (bpsw Customer Connection), bei Bedarf Roll-in-Workshops sowie Ramp-up-Prozesse begleitet. Zu dezidierten prospektiven Planungen gibt es das DSAG-Strategiegremium Digital Health Provider Council (DHPC), das regelmäßig über seine Aktiväten berichtet.  Neben der zielgerichteten Diskussion von Entwicklungsanträgen, insbesondere im Rahmen von Customer Connection,  beschäftigt sich der AK mit der Förderung des Informationsaustausches zwischen den Mitgliedern und der Organisation von Aktivitäten zur Verbesserung und Weiterentwicklung der Prozessunterstützung durch IT im Krankenhaus in Zusammenarbeit mit den SW-Lieferanten (SAP und den kooperierenden Partnern). In den Prozess der Entwicklungen werden zunehmend die Fachbereiche einer Klinik eingebunden, um die spezifischen Anforderungen optimal und betriebswirtschaftlich sinnvoll zu integrieren.

 

Registrieren Sie sich für unseren Arbeitskreis im DSAGNet. Wir freuen uns auf Sie!