Details

Im Rahmen des Jahreskongreß 2014 wurde die gemeinsame Initiative zwischen SAP und DSAG gestartet, um SAP FIORI - aus technologischer Sicht zu betrachten.

Aktuell ist Version 2.0 von SAP Fiori das führende Design für alle SAP-Anwendungen und bietet eine einheitliche Benutzererfahrung für On-Premise- und Cloud-Lösungen. Als Anwender von SAP S/4HANA ermöglicht der UI-Theme-Designer die Anpassung der Optik an die Corporate Identity des eigenen Unternehmens. Des Weiteren ermöglicht die iOS-Designsprache weitere Innvoationen in der SAP-Fiori-Benutzererfahrung.

Wir kümmern uns u.a. um Themen wie das Fiori Launchpad, was das Konzept der neuen Version umfasst, welche SAP-Fiori-Elemente es gibt und deren Entwicklung via SAP Web IDE. Weiteren Thema sind die Fiori Cloud und iOS-Designsprache.

Einen weiteren Schwerpunkt sehen wir in der Kommunikation zwischen den Mitgliedern zu allen relevanten technologischen Aspekten (Bsp. Voraussetzungen, Implementierung, Konfiguration, Einsatzszenarien und Fragen aus der praktischen Anwendung)

SAP Fiori ist dafür gedacht, die Benutzererfahrung (UX User Experience) von SAP-Anwendungen zu personalisieren und entsprechend zu vereinfachen. Ziel von SAP Fiori ist es, durch moderne UX-Designprinzipien eine rollenbasierte, mit Consumer-Apps vergleichbare Benutzererfahrung für alle Geschäftsbereiche, Aufgaben und Geräte zu schaffen. Diesem Designansatz folgt eine Entwicklerguideline an die sich alle FIORI-App-Entwickler und Oberflächenentwickler in S/4HANA orientieren müssen.

Zum Thema SAP Fiori finden seitens DSAG auch Webinare und Veranstaltungen (<-Link) statt und eine speziell eingerichtete DSAG-Landingpage zu Fiori (<-Link) bietet eine Fülle von Informationen und Links zu den unterschiedlichsten Aspekten.

Eine weitere wertvolle Themensammlung zu Fiori findet man im SAP Fiori Help-Portal (Overview - EN): http://help.sap.com/fiori

Funktionale Aspekte einzelner Fiori-Applikationen oder welche Fiori-Apps für welchen Endkunden geeignet sind, werden, insofern Bedarf besteht, in den applikationsspezifischen Arbeitsgremien erörtert.