blaupause 3-20

Artikel in dieser Ausgabe

1-21

1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren
1-21

„Es wird immer enger, je weiter es nach oben geht“

Ein gleichberechtigtes Rollenverständnis und ein starkes Selbstbewusstsein begleiten Heike Siller-Morawski von klein auf. Auch nach vielen Jahren im IT-Consulting mit unendlich vielen Reisen rund um den Globus freut sie sich jeden Tag auf neue Herausforderungen in der SAP-IT-Welt – und ist dabei nicht alleine: Seit 2012 ist sie Global Head of SAP bei Sika in Zürich und verantwortet ein internationales Team mit knapp 80 Mitar­beitenden. Und stellt immer wieder fest: Weibliche Führung ist ein täglicher Balanceakt. Den Frau aber meistern kann.

Mehr erfahren
1-21

ONE Digital Architecture: Corporate IT als strategischer Impulsgeber

Die Rolle der IT hat sich über die Jahre gewandelt. Ohne eine ausgeklügelte digitale Infrastruktur und dem Einsatz modernster Technologien stehen nicht nur die Räder der Produktion still. Wie müssen sich Unternehmen und vor allem CIO‘s und ihre IT-Abteilungen aufstellen, um sich durch die Digitale Transformation einen Vorsprung zu verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Karsten Kötter und Holger Himmelmann, Consulting Direktoren beim Heidelberger Beratungshaus cbs Corporate Business Solutions.

Mehr erfahren

3-18

3-18

APPetit auf Mobile Computing?

„Wir brauchen eine App!“ – ruft der Fachbereichsleiter und dem IT-Leiter stellen sich die Nackenhaare auf. Er weiß: Mit einer App allein ist es nicht getan. Viele Unternehmen betrachten die Entwicklung von Apps zwar als Teil der digitalen Transformation, doch sie ignorieren, dass zu erfolgreichem Mobile Computing mehr gehört. Dieses „Mehr“ hat die SCHOTT AG jetzt umgesetzt: Binnen einem Jahr hat der Experte für Spezialglas und Glaskeramik eine konzernweite mobile Strategie entwickelt, die SAP Cloud Platform (SCP) implementiert und drei Pilot-Applikationen ausgerollt.

Mehr erfahren

3-20

3-20

Warum Sie in Ihrer neuen SAP-Landschaft nicht auf moderne IT-Automatisierung verzichten können

Die Migration eines vorhandenen ECC auf SAP S/4HANA ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wie bei jedem großen IT-Projekt müssen auch hier die typischen Aspekte wie Umfang, Dauer und Kosten berücksichtigt werden. Weitere wichtige Punkte sind die Gestaltung der neuen hybriden Landschaft und das Thema Automatisierung.

Mehr erfahren
3-20

SAP S/4HANA– besser mit Scheer!

Profitieren Sie bei der Migration auf SAP S/4HANA vom Komplettservice der Prozess-Experten. Ihr persönliches Rundum-sorglos-Paket: Bei Scheer bekommen Sie alles aus einer Hand – von der Konzeption über die Umsetzung und Lizenzierung bis hin zum reibungslosen Betrieb. Ob Lizenzberatung, Prozessdesign, Implementierung, Application Management oder Ihr SAP-Umzug in die Microsoft Azure Cloud, wir unterstützten Sie vollumfänglich und individuell bei der Transformation Ihrer Prozesse und Organisationsstrukturen.

Mehr erfahren

1-21

1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren
1-21

„Es wird immer enger, je weiter es nach oben geht“

Ein gleichberechtigtes Rollenverständnis und ein starkes Selbstbewusstsein begleiten Heike Siller-Morawski von klein auf. Auch nach vielen Jahren im IT-Consulting mit unendlich vielen Reisen rund um den Globus freut sie sich jeden Tag auf neue Herausforderungen in der SAP-IT-Welt – und ist dabei nicht alleine: Seit 2012 ist sie Global Head of SAP bei Sika in Zürich und verantwortet ein internationales Team mit knapp 80 Mitar­beitenden. Und stellt immer wieder fest: Weibliche Führung ist ein täglicher Balanceakt. Den Frau aber meistern kann.

Mehr erfahren
1-21

ONE Digital Architecture: Corporate IT als strategischer Impulsgeber

Die Rolle der IT hat sich über die Jahre gewandelt. Ohne eine ausgeklügelte digitale Infrastruktur und dem Einsatz modernster Technologien stehen nicht nur die Räder der Produktion still. Wie müssen sich Unternehmen und vor allem CIO‘s und ihre IT-Abteilungen aufstellen, um sich durch die Digitale Transformation einen Vorsprung zu verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Karsten Kötter und Holger Himmelmann, Consulting Direktoren beim Heidelberger Beratungshaus cbs Corporate Business Solutions.

Mehr erfahren

3-18

3-18

APPetit auf Mobile Computing?

„Wir brauchen eine App!“ – ruft der Fachbereichsleiter und dem IT-Leiter stellen sich die Nackenhaare auf. Er weiß: Mit einer App allein ist es nicht getan. Viele Unternehmen betrachten die Entwicklung von Apps zwar als Teil der digitalen Transformation, doch sie ignorieren, dass zu erfolgreichem Mobile Computing mehr gehört. Dieses „Mehr“ hat die SCHOTT AG jetzt umgesetzt: Binnen einem Jahr hat der Experte für Spezialglas und Glaskeramik eine konzernweite mobile Strategie entwickelt, die SAP Cloud Platform (SCP) implementiert und drei Pilot-Applikationen ausgerollt.

Mehr erfahren

3-20

3-20

Warum Sie in Ihrer neuen SAP-Landschaft nicht auf moderne IT-Automatisierung verzichten können

Die Migration eines vorhandenen ECC auf SAP S/4HANA ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wie bei jedem großen IT-Projekt müssen auch hier die typischen Aspekte wie Umfang, Dauer und Kosten berücksichtigt werden. Weitere wichtige Punkte sind die Gestaltung der neuen hybriden Landschaft und das Thema Automatisierung.

Mehr erfahren
3-20

SAP S/4HANA– besser mit Scheer!

Profitieren Sie bei der Migration auf SAP S/4HANA vom Komplettservice der Prozess-Experten. Ihr persönliches Rundum-sorglos-Paket: Bei Scheer bekommen Sie alles aus einer Hand – von der Konzeption über die Umsetzung und Lizenzierung bis hin zum reibungslosen Betrieb. Ob Lizenzberatung, Prozessdesign, Implementierung, Application Management oder Ihr SAP-Umzug in die Microsoft Azure Cloud, wir unterstützten Sie vollumfänglich und individuell bei der Transformation Ihrer Prozesse und Organisationsstrukturen.

Mehr erfahren

1-21

1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren
1-21

„Es wird immer enger, je weiter es nach oben geht“

Ein gleichberechtigtes Rollenverständnis und ein starkes Selbstbewusstsein begleiten Heike Siller-Morawski von klein auf. Auch nach vielen Jahren im IT-Consulting mit unendlich vielen Reisen rund um den Globus freut sie sich jeden Tag auf neue Herausforderungen in der SAP-IT-Welt – und ist dabei nicht alleine: Seit 2012 ist sie Global Head of SAP bei Sika in Zürich und verantwortet ein internationales Team mit knapp 80 Mitar­beitenden. Und stellt immer wieder fest: Weibliche Führung ist ein täglicher Balanceakt. Den Frau aber meistern kann.

Mehr erfahren
1-21

ONE Digital Architecture: Corporate IT als strategischer Impulsgeber

Die Rolle der IT hat sich über die Jahre gewandelt. Ohne eine ausgeklügelte digitale Infrastruktur und dem Einsatz modernster Technologien stehen nicht nur die Räder der Produktion still. Wie müssen sich Unternehmen und vor allem CIO‘s und ihre IT-Abteilungen aufstellen, um sich durch die Digitale Transformation einen Vorsprung zu verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Karsten Kötter und Holger Himmelmann, Consulting Direktoren beim Heidelberger Beratungshaus cbs Corporate Business Solutions.

Mehr erfahren

3-18

3-18

APPetit auf Mobile Computing?

„Wir brauchen eine App!“ – ruft der Fachbereichsleiter und dem IT-Leiter stellen sich die Nackenhaare auf. Er weiß: Mit einer App allein ist es nicht getan. Viele Unternehmen betrachten die Entwicklung von Apps zwar als Teil der digitalen Transformation, doch sie ignorieren, dass zu erfolgreichem Mobile Computing mehr gehört. Dieses „Mehr“ hat die SCHOTT AG jetzt umgesetzt: Binnen einem Jahr hat der Experte für Spezialglas und Glaskeramik eine konzernweite mobile Strategie entwickelt, die SAP Cloud Platform (SCP) implementiert und drei Pilot-Applikationen ausgerollt.

Mehr erfahren

3-20

3-20

Warum Sie in Ihrer neuen SAP-Landschaft nicht auf moderne IT-Automatisierung verzichten können

Die Migration eines vorhandenen ECC auf SAP S/4HANA ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wie bei jedem großen IT-Projekt müssen auch hier die typischen Aspekte wie Umfang, Dauer und Kosten berücksichtigt werden. Weitere wichtige Punkte sind die Gestaltung der neuen hybriden Landschaft und das Thema Automatisierung.

Mehr erfahren
3-20

SAP S/4HANA– besser mit Scheer!

Profitieren Sie bei der Migration auf SAP S/4HANA vom Komplettservice der Prozess-Experten. Ihr persönliches Rundum-sorglos-Paket: Bei Scheer bekommen Sie alles aus einer Hand – von der Konzeption über die Umsetzung und Lizenzierung bis hin zum reibungslosen Betrieb. Ob Lizenzberatung, Prozessdesign, Implementierung, Application Management oder Ihr SAP-Umzug in die Microsoft Azure Cloud, wir unterstützten Sie vollumfänglich und individuell bei der Transformation Ihrer Prozesse und Organisationsstrukturen.

Mehr erfahren

1-21

1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren
1-21

„Es wird immer enger, je weiter es nach oben geht“

Ein gleichberechtigtes Rollenverständnis und ein starkes Selbstbewusstsein begleiten Heike Siller-Morawski von klein auf. Auch nach vielen Jahren im IT-Consulting mit unendlich vielen Reisen rund um den Globus freut sie sich jeden Tag auf neue Herausforderungen in der SAP-IT-Welt – und ist dabei nicht alleine: Seit 2012 ist sie Global Head of SAP bei Sika in Zürich und verantwortet ein internationales Team mit knapp 80 Mitar­beitenden. Und stellt immer wieder fest: Weibliche Führung ist ein täglicher Balanceakt. Den Frau aber meistern kann.

Mehr erfahren
1-21

ONE Digital Architecture: Corporate IT als strategischer Impulsgeber

Die Rolle der IT hat sich über die Jahre gewandelt. Ohne eine ausgeklügelte digitale Infrastruktur und dem Einsatz modernster Technologien stehen nicht nur die Räder der Produktion still. Wie müssen sich Unternehmen und vor allem CIO‘s und ihre IT-Abteilungen aufstellen, um sich durch die Digitale Transformation einen Vorsprung zu verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Karsten Kötter und Holger Himmelmann, Consulting Direktoren beim Heidelberger Beratungshaus cbs Corporate Business Solutions.

Mehr erfahren

3-18

3-18

APPetit auf Mobile Computing?

„Wir brauchen eine App!“ – ruft der Fachbereichsleiter und dem IT-Leiter stellen sich die Nackenhaare auf. Er weiß: Mit einer App allein ist es nicht getan. Viele Unternehmen betrachten die Entwicklung von Apps zwar als Teil der digitalen Transformation, doch sie ignorieren, dass zu erfolgreichem Mobile Computing mehr gehört. Dieses „Mehr“ hat die SCHOTT AG jetzt umgesetzt: Binnen einem Jahr hat der Experte für Spezialglas und Glaskeramik eine konzernweite mobile Strategie entwickelt, die SAP Cloud Platform (SCP) implementiert und drei Pilot-Applikationen ausgerollt.

Mehr erfahren

3-20

3-20

Warum Sie in Ihrer neuen SAP-Landschaft nicht auf moderne IT-Automatisierung verzichten können

Die Migration eines vorhandenen ECC auf SAP S/4HANA ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wie bei jedem großen IT-Projekt müssen auch hier die typischen Aspekte wie Umfang, Dauer und Kosten berücksichtigt werden. Weitere wichtige Punkte sind die Gestaltung der neuen hybriden Landschaft und das Thema Automatisierung.

Mehr erfahren
3-20

SAP S/4HANA– besser mit Scheer!

Profitieren Sie bei der Migration auf SAP S/4HANA vom Komplettservice der Prozess-Experten. Ihr persönliches Rundum-sorglos-Paket: Bei Scheer bekommen Sie alles aus einer Hand – von der Konzeption über die Umsetzung und Lizenzierung bis hin zum reibungslosen Betrieb. Ob Lizenzberatung, Prozessdesign, Implementierung, Application Management oder Ihr SAP-Umzug in die Microsoft Azure Cloud, wir unterstützten Sie vollumfänglich und individuell bei der Transformation Ihrer Prozesse und Organisationsstrukturen.

Mehr erfahren

1-21

1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren
1-21

„Es wird immer enger, je weiter es nach oben geht“

Ein gleichberechtigtes Rollenverständnis und ein starkes Selbstbewusstsein begleiten Heike Siller-Morawski von klein auf. Auch nach vielen Jahren im IT-Consulting mit unendlich vielen Reisen rund um den Globus freut sie sich jeden Tag auf neue Herausforderungen in der SAP-IT-Welt – und ist dabei nicht alleine: Seit 2012 ist sie Global Head of SAP bei Sika in Zürich und verantwortet ein internationales Team mit knapp 80 Mitar­beitenden. Und stellt immer wieder fest: Weibliche Führung ist ein täglicher Balanceakt. Den Frau aber meistern kann.

Mehr erfahren
1-21

ONE Digital Architecture: Corporate IT als strategischer Impulsgeber

Die Rolle der IT hat sich über die Jahre gewandelt. Ohne eine ausgeklügelte digitale Infrastruktur und dem Einsatz modernster Technologien stehen nicht nur die Räder der Produktion still. Wie müssen sich Unternehmen und vor allem CIO‘s und ihre IT-Abteilungen aufstellen, um sich durch die Digitale Transformation einen Vorsprung zu verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Karsten Kötter und Holger Himmelmann, Consulting Direktoren beim Heidelberger Beratungshaus cbs Corporate Business Solutions.

Mehr erfahren

3-18

3-18

APPetit auf Mobile Computing?

„Wir brauchen eine App!“ – ruft der Fachbereichsleiter und dem IT-Leiter stellen sich die Nackenhaare auf. Er weiß: Mit einer App allein ist es nicht getan. Viele Unternehmen betrachten die Entwicklung von Apps zwar als Teil der digitalen Transformation, doch sie ignorieren, dass zu erfolgreichem Mobile Computing mehr gehört. Dieses „Mehr“ hat die SCHOTT AG jetzt umgesetzt: Binnen einem Jahr hat der Experte für Spezialglas und Glaskeramik eine konzernweite mobile Strategie entwickelt, die SAP Cloud Platform (SCP) implementiert und drei Pilot-Applikationen ausgerollt.

Mehr erfahren

3-20

3-20

Warum Sie in Ihrer neuen SAP-Landschaft nicht auf moderne IT-Automatisierung verzichten können

Die Migration eines vorhandenen ECC auf SAP S/4HANA ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wie bei jedem großen IT-Projekt müssen auch hier die typischen Aspekte wie Umfang, Dauer und Kosten berücksichtigt werden. Weitere wichtige Punkte sind die Gestaltung der neuen hybriden Landschaft und das Thema Automatisierung.

Mehr erfahren
3-20

SAP S/4HANA– besser mit Scheer!

Profitieren Sie bei der Migration auf SAP S/4HANA vom Komplettservice der Prozess-Experten. Ihr persönliches Rundum-sorglos-Paket: Bei Scheer bekommen Sie alles aus einer Hand – von der Konzeption über die Umsetzung und Lizenzierung bis hin zum reibungslosen Betrieb. Ob Lizenzberatung, Prozessdesign, Implementierung, Application Management oder Ihr SAP-Umzug in die Microsoft Azure Cloud, wir unterstützten Sie vollumfänglich und individuell bei der Transformation Ihrer Prozesse und Organisationsstrukturen.

Mehr erfahren

1-21

1-21

Master the Cloud – steigern Sie Ihre Qualitätssicherung mit effizienter Testautomation

Hybride Systemumgebungen mit in der Cloud gehosteten, als auch On-Premise Systeme, steigern die immer enger getakteten technologischen Verbesserungen und bringen auch eine enorme Steigerung des Qualitätssicherungsaufwands mit sich. Der dadurch wachsende Aufwand muss von den Unternehmen getragen und bewältigt werden.

Mehr erfahren
1-21

Erfolgsrezept Erfahrung: Experten kennen den richtigen Weg zu SAP S/4HANA

Wie in vielen Unternehmen ist auch beim Spezialmaschinenbauer Flottweg SE in Vilsbiburg das ERP-System das Herzstück der Unternehmens-IT – Stichwort „Single Source of Truth“. Seit 2018 arbeitet man dort mit SAP ERP. Um für die ständig neuen Anforderungen dynamischer Märkte gerüstet zu sein, führte Flottweg vor Kurzem die Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA durch.

Mehr erfahren
1-21

Die DZ BANK vertraut auf die Smart Data Protection-Lösung von paricon

Interview mit Christian Walther, Projektleiter und Initiator Smart Data Protection bei der DZ BANK

Mehr erfahren
1-21

Die Zukunft des Testdatenmanagements in SAP S/4HANA

Seit über 20 Jahren ist das Thema Testdaten für Organisationen, die ABAP-basierte SAP-Systeme einsetzen, eine erhebliche Herausforderung. Das Transport Management System ist dafür konzipiert, ein korrektes Änderungsmanagement zu gewährleisten. Aufgrund der Zusammenhänge zwischen Tabellen (innerhalb von Funktionsbereichen und über verschiedene Funktionsbereiche hinweg) war es noch nie einfach, realistische Testdaten zu erzeugen oder spezifische Datensätze aus der Produktion zu kopieren. Daraus resultiert, dass die meisten Unternehmen eine Systemkopie nutzen, die mehr Arbeit verursacht als erwünscht ist, weil bspw. das Repository oder Schnittstellenverbindungen aktualisiert werden. Solche unerwünschten Änderungen lassen sich nur mit hohem Zeitaufwand rückgängig machen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es auf dem Markt Lösungen für Testdatenmanagement (TDM), wie das Add-on TDMS von SAP oder Data Sync Manager™ (DSM) von EPI-USE Labs. Doch nicht alle Lösungen sind für anstehende Projekte, wie die S/4HANA Einführung, geeignet.

Mehr erfahren
1-21

Migration nach SAP S/4HANA in der “neuen Normalität“ mit IBM Rapid Move

Die Auswirkungen der globalen COVID-19 Pandemie stellten viele Organisationen vor die Herausforderung, ihre Art und Weise des Business anzupassen, wie auch ihre Prioritäten zu überdenken und zu verlagern.

Mehr erfahren
1-21

„Es wird immer enger, je weiter es nach oben geht“

Ein gleichberechtigtes Rollenverständnis und ein starkes Selbstbewusstsein begleiten Heike Siller-Morawski von klein auf. Auch nach vielen Jahren im IT-Consulting mit unendlich vielen Reisen rund um den Globus freut sie sich jeden Tag auf neue Herausforderungen in der SAP-IT-Welt – und ist dabei nicht alleine: Seit 2012 ist sie Global Head of SAP bei Sika in Zürich und verantwortet ein internationales Team mit knapp 80 Mitar­beitenden. Und stellt immer wieder fest: Weibliche Führung ist ein täglicher Balanceakt. Den Frau aber meistern kann.

Mehr erfahren
1-21

ONE Digital Architecture: Corporate IT als strategischer Impulsgeber

Die Rolle der IT hat sich über die Jahre gewandelt. Ohne eine ausgeklügelte digitale Infrastruktur und dem Einsatz modernster Technologien stehen nicht nur die Räder der Produktion still. Wie müssen sich Unternehmen und vor allem CIO‘s und ihre IT-Abteilungen aufstellen, um sich durch die Digitale Transformation einen Vorsprung zu verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Karsten Kötter und Holger Himmelmann, Consulting Direktoren beim Heidelberger Beratungshaus cbs Corporate Business Solutions.

Mehr erfahren

3-18

3-18

APPetit auf Mobile Computing?

„Wir brauchen eine App!“ – ruft der Fachbereichsleiter und dem IT-Leiter stellen sich die Nackenhaare auf. Er weiß: Mit einer App allein ist es nicht getan. Viele Unternehmen betrachten die Entwicklung von Apps zwar als Teil der digitalen Transformation, doch sie ignorieren, dass zu erfolgreichem Mobile Computing mehr gehört. Dieses „Mehr“ hat die SCHOTT AG jetzt umgesetzt: Binnen einem Jahr hat der Experte für Spezialglas und Glaskeramik eine konzernweite mobile Strategie entwickelt, die SAP Cloud Platform (SCP) implementiert und drei Pilot-Applikationen ausgerollt.

Mehr erfahren

3-20

3-20

Warum Sie in Ihrer neuen SAP-Landschaft nicht auf moderne IT-Automatisierung verzichten können

Die Migration eines vorhandenen ECC auf SAP S/4HANA ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Wie bei jedem großen IT-Projekt müssen auch hier die typischen Aspekte wie Umfang, Dauer und Kosten berücksichtigt werden. Weitere wichtige Punkte sind die Gestaltung der neuen hybriden Landschaft und das Thema Automatisierung.

Mehr erfahren
3-20

SAP S/4HANA– besser mit Scheer!

Profitieren Sie bei der Migration auf SAP S/4HANA vom Komplettservice der Prozess-Experten. Ihr persönliches Rundum-sorglos-Paket: Bei Scheer bekommen Sie alles aus einer Hand – von der Konzeption über die Umsetzung und Lizenzierung bis hin zum reibungslosen Betrieb. Ob Lizenzberatung, Prozessdesign, Implementierung, Application Management oder Ihr SAP-Umzug in die Microsoft Azure Cloud, wir unterstützten Sie vollumfänglich und individuell bei der Transformation Ihrer Prozesse und Organisationsstrukturen.

Mehr erfahren

*Aktuelles*

*Schwerpunkt*

Aus der *Praxis*

*Digitale* Impulse

*Netzwerk*

Meistgelesene *Artikel* dieser Ausgabe

Heftarchiv: Alle blaupause-Ausgaben

blaupause 3-20

Ansicht

blaupause 1-20

Ansicht

blaupause 3-19

Ansicht

blaupause 2-19

Ansicht

blaupause 1-19

Ansicht

blaupause 3-18

Ansicht

blaupause 2-18

Ansicht

blaupause 1-18

Ansicht

blaupause 3-17

Ansicht

blaupause 2-17

Ansicht

blaupause 1-17

Ansicht

blaupause 3-16

Ansicht

blaupause 2-16

Ansicht

blaupause 1-16

Ansicht

blaupause 3-15

Ansicht

blaupause 2-15

Ansicht

blaupause 1-15

Ansicht

blaupause 3-14

Ansicht

blaupause 2-14

Ansicht

blaupause 1-14

Ansicht

blaupause 3-13

Ansicht

blaupause 2-13

Ansicht

blaupause 1-13

Ansicht

Redaktion und Service

Redaktion & Anzeigen-Management

Redaktion:
Angelika Jung

E-Mail: angelika.jung@dsag.de
Tel.: +49-6227-35809-69

Thomas Kircher

E-Mail: thomas.kircher@dsag.de
Tel.: +49-6227-35809-66

Julia Theis
E-Mail: julia.theis@dsag.de
Tel.: +49-6227-35809-74

Anzeigen-Management:
Martina Hornig
E-Mail: martina.hornig@dsag.de
Tel.: +49-6227-35809-58

Mediadaten

Das DSAG-Mitgliedermagazin blaupause erscheint drei Mal im Jahr. Es liefert seit 2005 eine Nahaufnahme der wichtigsten Diskussionspunkte in der DSAG. Die fünf Rubriken "Aus der Praxis", "Digitale Impulse", "Women@DSAG", "S/4HANA und CX aus Anwendersicht" sowie "Netzwerk, Einfluss, Wissen" werden je Ausgabe thematisch um ein aktuelles Schwerpunktthema ergänzt. Das Magazin geht wichtigen Trends und aktuellen Fragestellungen sowie Debatten rund um SAP nach. Dabei berichten DSAG-Mitgliederunternehmen offen und kritisch-konstruktiv von ihren Erfolgen und Erfahrungen bei der Arbeit mit SAP und geben Tipps.

Sie möchten eine Anzeige oder ein Advertorial in einer der kommenden blaupause-Ausgaben buchen? Alle relevanten Informationen finden Sie in den Mediadaten.

Zu den Mediadaten
Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin