DSAG engagiert sich ökologisch und sozial

Innerhalb der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) engagieren sich mehr als 60.000 Vertreterinnen und Vertreter aus über 3.500 Unternehmen. Unter ihnen sorgen zahlreiche Ehrenamtliche dafür, dass die DSAG als lebendige Gemeinschaft ihre Kernaufgaben wie die Einflussnahme auf die Entwicklung und Weiterentwicklung von SAP-Software erfolgreich erfüllt. Inspiriert vom freiwilligen Engagement ihrer Funktionsträger übernimmt die DSAG selbst ebenfalls Verantwortung – ökologisch und sozial.

„Beim DSAG-Jahreskongress vor kurzem haben wir unsere Mitglieder zum Handeln aufgefordert. Doch nicht nur im Kontext der Digitalisierung ist es notwendig, dass wir aktiv werden. Auch wir als Organisation haben  eine soziale Verantwortung“, erläutert DSAG-Geschäftsführer Mario Günter. Dieser Verantwortung kommt der Verband gleich in mehrerer Hinsicht nach.

Umweltbildung an Schulen
So spendet die Organisation beispielsweise für jeden gereisten Kilometer an ein gemeinnütziges Projekt. „Dienstreisen lassen sich nur bedingt vermeiden. Aber wir versuchen, den dadurch verursachten CO2-Ausstoß auszugleichen. Daher haben wir beim Kompensationsanbieter atmosfair.de unseren CO2-Verbrauch umrechnen lassen“, so Mario Günter. Insgesamt waren die Mitarbeitenden der DSAG-Geschäftsstelle und die Mitglieder des Vorstands 2018 mehr als 70.000 Kilometer für die DSAG unterwegs. Der errechnete Gegenwert wurde an das Projekt „Klima Expedition“ gespendet. Dieses fördert die Umweltbildung von Schülerinnen und Schülern und vermittelt Wissen zu Ursachen und Folgen des Klimawandels. „Mit diesem Engagement wollen wir zumindest mit unseren Möglichkeiten einen kleinen Beitrag leisten und die nächste Generation im Rahmen ihrer schulischen Ausbildung mit Hintergrundwissen zum Thema unterstützen“, ergänzt Mario Günter.

Kompensation von Treibhausgasemissionen

Im Sinne des Klimaschutzes setzt die DSAG bei ihren Print-Materialien wie dem Mitgliedermagazin blaupause und dem DSAG-Jahreskongress-Programm auf einen klimaneutralen Druck. „In Zusammenarbeit mit ClimatePartner unterstützen wir durch die Kompensation von Treibhausgasemissionen beim Druck Klimaschutzprojekte weltweit“, berichtet Mario Günter. Die im vergangenen Jahr durch beide Print-Produkte erzeugten 6.300 Kilogramm CO2 wurden kompensiert durch die Unterstützung des Klimaschutzprojekts „Biomasse Gangakhed Indien“.

Engagement in der Nachwuchsförderung und als Innovationstreiber

Neben ihrem ökologischen Engagement setzt sich die DSAG auch für die Gesellschaft ein. Erst kürzlich wurde der Verband mit seinem Angebot „DSAG-Academy“ zum SAP Next-Gen-Chapter mit Fokus auf den Bereich „Customer Enablement“ ernannt. SAP Next-Gen Chapter sind Leuchtturm-Unternehmen, die regionale SAP-Next-Gen-Innovationen ermöglichen. Chapter kooperieren mit SAP University Competence Centern (UCC), SAP Academic Competence Centren (ACCs), Academic Boards und Next-Gen Labs/Hubs, um Innovationen zu entwickeln und die Zukunft der Industrie neu zu denken.

Treiber digitaler Bildung

Die Experten der DSAG-Academy konzentrieren sich darauf, Kinder und Schüler für die Digitalisierung sowie neue Technologien zu begeistern. So stattet die Interessenvertretung in diesem Jahr insgesamt zehn Grundschulen mit Klassensätzen von Calliope-Minicomputern aus. Bei den Calliope-Minicomputern handelt es sich um Einplatinen-Computer, die in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie speziell für Bildungszwecke entwickelt wurden und bereits vielfach an Schulen eingesetzt werden. „Mit dieser Spende möchten wir einen Beitrag leisten, um Kinder frühzeitig an neue Technologien heranführen und für Themen rund um Coding und Programmierung zu begeistern“, erläutert Mario Günter.

Gleichzeitig unterstützen die DSAG-Academy Lehrkräfte dabei, digitale Kompetenzen zu vermitteln. „Darüber hinaus vernetzt die DSAG-Academy Bildungsinstitutionen, Unternehmen und Studierende. Auf diese Weise unterstützen wir DSAG-Mitgliedsunternehmen beim Recruiting- und Ausbildungsprozess“, beschreibt Mario Günter eine der zentralen Aufgaben der DSAG-Academy. Gleichzeitig bestärkt die Initiative DSAG-Mitgliedsunternehmen darin, in ihrem Haus eine Kultur lebenslangen Lernens zu entwickeln und zu etablieren. „Wir stehen unseren Mitgliedsunternehmen zur Seite, wenn es darum geht, die bestehende Belegschaft mit einem zukunftsfähigen Skill- und Mindset aus- und weiterzubilden“, erläutert Mario Günter. Dieses Engagement möchte die DSAG in den kommenden Jahren weiter ausbauen und so einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten.