DSAG-Initiative „Stammdaten“: Machen Sie mit!

Integration stellt einen Schlüsselfaktor in der Digitalisierung dar. Dabei geht es u.a. um die Fähigkeit Applikationen im Unternehmenskontext schnell miteinander zu integrieren und damit digitalisierte Prozesse über Applikations- und Systemgrenzen hinweg abbilden zu können. Die Voraussetzung hierfür ist einerseits die technische Integration von Applikationen (bevorzugt via öffentlicher APIs) und andererseits die Kompatibilität der Datenmodelle.

Insbesondere bei der Integration von zwei oder mehr Lösungen aus dem SAP Portfolio fordern wir die semantische Kompatibilität von Datenmodellen oder geeignete Lösungsbausteine, um diese herzustellen. Die Fähigkeit zur „out-of-the-box“ Stammdatenintegration zwischen SAP Lösungen ist hierbei ein zentrales Element.

Im Rahmen einer DSAG-Vorstandsinitiative möchten wir am konkreten Beispiel des Objekts „Business Partner“ die nicht durchgängig sinnhafte Integration darstellen und die Anforderungen aus technischer und semantischer Sicht herausarbeiten.

Ziel ist die Formulierung der Ist-Situation/ der Problemstellung rund um das Thema „Business-Partner“. Dazu gehört die Fragestellung: Wo ist das Thema BP relevant und wie kann es angegangen werden, auch wenn noch keine (ausreichende) Lösung von SAP existiert sowie die Erarbeitung/Definition von Forderungen gegenüber SAP.

Dazu zählt auch der Umgang mit Referenzdaten in einer verteilten Systemlandschaft. Hierzu soll ein Projektteam aus Mitgliedern des DSAG Applikations- und Technologie-Ressorts gebildet werden, das in einem Zeitraum von 9 Monaten in Form eines Whitepapers die Problemstellung verdeutlicht, Anforderungen konkretisiert und in Form eines Whitepapers formuliert. Sponsoren dieser Initiative sind die Fachvorstände Anwendungen und Technologie. Die Koordination erfolgt durch die Geschäftsstelle.

Im ersten Schritt soll ein Kernteam gebildet werden, das den Arbeitsauftrag und das Deliverable schärft. Im zweiten Schritt möchten wir weitere Mitstreiter für die Ausarbeitung des Whitepaper gewinnen. Im Projektverlauf ist die Teilnahme an mind. 3 Präsenzveranstaltungen in WDF erforderlich (Kick-Off, Zwischentreffen, Finalisierung). Die Arbeit zwischen den Präsenzveranstaltungen erfolgt virtuell bzw. dezentral.

Neben dem geplanten Whitepaper zur Positionierung dient diese Initiative der ressortübergreifenden Vernetzung der DSAG Gremien.

Wir suchen DSAG-Mitglieder, die bereits Erfahrung zum Thema „Business Partner“ haben und an einer Mitarbeit in dieser Initiative interessiert sind.

Bitte melden Sie sich bis 22. März sich in der DSAG-Geschäftsstelle bei Frau Bettina Weber (bettina.weber@dsag.de) oder unter 06227/35809-16. Frau Weber steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.