DSAG-Handlungsempfehlungen, -Leitfäden und -Strategiepapiere

 

Unsere aktuellen Publikationen:

Einige der DSAG-Arbeitsgremien haben seit Jahren Leitfäden und Handlungsempfehlungen entwickelt, die hohes Ansehen in der SAP-Welt geniessen und die jeweiligen Zielgruppen profund in ihrer täglichen Praxis unterstützen. Die DSAG stellt diese Dokumente allen interessierten SAP-Anwendern kostenlos zum Download zur Verfügung.

 

SAP HANA - praktische Tipps zur Strategie und Einführung im Rahmen einer BI-Strategie

SAP HANA als Datenbank- und Entwicklungsplattform ist eines der zentralen Diskussionsthemen in der SAP Community. Die neuen Möglichkeiten des Einsatzes von HANA sind komplex und vielfältig. Ziel dieses Leitfadens der Arbeitsgruppe HANA Analytics im Arbeitskreis BI&CPM im Ressort Technologieist es, die wesentlichen Entscheidungspunkte für den Einsatz von HANA im Rahmen einer Business Intelligence- & Analytics-Strategie aufzuzeigen. Der Fokus liegt dabei auf der Fragestellung, wie ein sinnvoller Einstieg in HANA erfolgen kann und welche Faktoren dabei zu berücksichtigen sind. Mögliche Zielbilder der HANA-Einführung und jeweils geeignete Ausbaupfade werden vorgestellt.

 

Bedeutet S/4HANA das Aus für das Business Warehouse?

Weiterführendes DSAG-Positionspapier zum obigen SAP-HANA-Leitfaden mit dem Thema "Bedeutet S/4HANA das Aus für das Business Warehouse?". Diese Publikation weist auf eine ganze Reihe von Anforderungen an Analyse- und Berichtssysteme hin, die nicht ohne Weiteres mit S/4HANA oder vergleichbaren Lösungen abzudecken sind und somit ggf. andere, komplementäre Konzepte und Ansätze erfordern. Mit S/4HANA hat SAP ein neues Produkt positioniert, das eine wesentliche Vereinfachung der IT-technischen Abwicklung von Geschäftsprozessen verspricht und alle Anforderungen an Analysen und Berichtswesen abdecken soll. In diesem Zusammenhang entsteht die Wahrnehmung bei Mitgliedern, dass damit existierende Reportingmöglichkeiten wie mit dem SAP BW obsolet werden. Die DSAG ist hier anderer Meinung und hält dies fest im neuen DSAG-Positionspapier des DSAG-Gremiums HANA Analytics.

Hier direkt zum neuen Positionspapier "Bedeutet S/4HANA das Aus für das Business Warehouse?"

 

Von Industrie 4.0 bis Internet der Dinge

Die Digitalisierung der Prozesse zwingt uns, umzudenken und Neues zu wagen. Weg von bestehenden, lang geschätzten Prozessen und Lösungen hin zum nächsten Schritt in der industriellen Evolution: zur Evolustry, der Evolution of Industry, und den daraus resultierenden neuen Geschäftsmodellen. Wir haben mit der Unterstützung einiger Mitgliedern für Sie ein E-Book erstellt. Sie finden darin Beiträge und Stimmen aus den Arbeitskreisen, von Anwendern und externen Institutionen. Es spiegelt das Know-how der DSAG auf diesem Gebiet wider und zeigt, welche Themen wir künftig gemeinsam bearbeiten können und sollten.

 

Prüfleitfaden SAP ERP 6.0 - Best Practice-Empfehlungen

Unternehmen mehr denn je gefordert, alle fachlichen, organisatorischen und gesetzlichen Ansprüche unter einen Hut zu bringen, Stichwort Compliance. Grund genug für den Arbeitskreis Revision und Risikomanagement, den Leitfaden SAP ERP 6.0 umfassend zu aktualisieren – und zwar mit dem Ziel, Best-Practice-Empfehlungen für die Prüfung von SAP-Anwendungen zu geben. Wichtige Ergänzungen finden Anwender speziell zu Prüfungshandlungen innerhalb der GRC-Suite und bei SAP HANA. Unter www.dsag.de/E-Pruefleitfaden6.0 können Sie durch das E-Book blättern oder es sich als pdf-Datei herunterladen.

  • Er ist aktualisiert und erweitert den im Jahr 2009 in der Version 1.0 herausgegebenen Prüfleitfaden zu SAP ERP 6.0., dessen Teil 2 (Applikationsebene) nach wie vor Gültigkeit besitzt:
    Prüfleitfaden SAP ERP 6.0 der Arbeitsgruppe Audit Roadmap
    Die Arbeitsgruppe "Audit Roadmap" im DSAG-Arbeitskreis „Revision und Risikomanagement" hat einen Leitfaden zur Prüfung von SAP-ERP-6.0-Systemen verfasst. Die Audit Roadmap richtet sich an interne und externe Revisoren sowie Daten- und Systemverantwortliche und Administratoren. Der Leitfaden befasst sich mit der Aufdeckung von Risiken im Compliance- und Berechtigungsumfeld und der Prüfung einzelner SAP-Module. Anhand von Checklisten kann überprüft werden, ob die im System abgebildeten betriebswirtschaftlichen Prozesse und das SAP-Berechtigungskonzept die gesetzlichen Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit eines ERP-Systems erfüllen.
    Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/e-pruefleitfaden.

 

Leitfaden Business Process Management

Praxiserprobtes Know-how zur Ausführung, dem Monitoring sowie der Analyse und Optimierung des eigenen Business Process Managements vom gleichnamigen Arbeitskreis!
Zum im April 2014 aktualisierten E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/E-BPM.

Lesen Sie hier mehr zum Arbeitskreis

 

Best Practice Leitfaden Development

SAP-Software unterliegt sowohl auf Hersteller- als auch auf Kundenseite der kontinuierlichen Anpassung und Erweiterung an die Kundenbedürfnisse. Anliegen des Arbeitskreises SAP NetWeaver Development war es, Praxistipps und Denkanstöße zu liefern, um kundenspezifische Entwicklungen wartbar und effizient zu gestalten.

Der Mehrwert dieses Dokuments liegt in der Zusammenfassung bewährter Vorgehensweisen, Praxistipps und erprobter Regelwerke aus den Anwenderunternehmen. Diese Guideline soll Ihnen als Anwender, Entwickler, Entwicklungs-, Projekt- oder IT-Leiter Anregungen und Hilfestellung geben, um „das Rad nicht immer wieder neu erfinden zu müssen“, sondern auf die Erfahrungen anderer aufbauen zu können.
Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/E-Development.
Hier finden Sie die englische Version:
www.dsag.de/go/E-Development-engl.

Lesen Sie hier mehr zum Arbeitskreis.

 

Leitfaden SAP Solution Manager

Neues zu den DSAG-Technologietagen 2013 umfangreich aktualisiertes E-Book zum SAP Solution Manager steht bereit! Die DSAG-Arbeitsgruppe Projektmethodik hat den Leitfaden erstellt, um SAP-Anwendern ohne bzw. mit wenig Erfahrung mit dem SAP Solution Manager Anhaltspunkte, Vorgehensweisen und Empfehlungen zu geben.
Zur Version 1.1 des E-Books gehts hier: www.dsag.de/go/SolMan1.1
Zur Version 1.0 des E-Books gehts hier: www.dsag.de/go/SolMan.

Lesen Sie hier mehr zur Arbeitsgruppe.

 

Leitfaden zu SAP GRC Access Control 10.0. und ihren Einzelkomponenten

Einen Schritt weiter geht die Arbeitsgruppe GRC (Governance, Risk Management, Compliance) mit dem Leitfaden zu SAP GRC Access Control 10.0. und ihren Einzelkomponenten: Die Handlungsempfehlung kann als praxiserprobter Wegweiser dienen, um potenziellen Stolperfallen aus dem Weg zu gehen. Dazu zählen rechtliche Anforderungen aus Wirtschaftsprüfung und Revision sowie fachliche und gesetzliche Anforderungen aus Corporate Governance, dem Bilanzrechtmodernisierungsgesetz (BilMoG) oder den Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Finanzinstituten und Versicherungen (MaRisk). Denn hier gilt, dass nur auf Daten und Programme zugreifen kann, wer sie für seine Aufgabenerfüllung benötigt und zu deren Zugriff er berechtigt ist. Den Autoren lag für einen erweiterten Blick auf die gesamte Bandbreite heutiger Compliance-Anforderungen erstmals auch ein Praxisbericht aus einem DAX-Unternehmen vor.

  • Zum neuen E-Book gehts hier: www.dsag.de/E-GRC-Access-Control10.0 . Einfach durchblättern oder als pdf-Datei herunterladen.
  • Er ersetzt den Leitfaden zu Governance, Risk und Compliance: Access Control 5.3  (Teil 1) Der von einem Autorenteam der DSAG-Arbeitsgruppe Governance, Risk Management, Compliance (GRC) erstellte Best-Practice-Leitfaden zur „Einführung der SAP BusinessObjects GRC-Lösungen“ gibt u. a. einen Überblick, welche Anforderungen gesetzliche Regelungen wie das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) an interne Kontroll- und Risikomanagementsysteme stellen. Der Schwerpunkt der Handlungsempfehlung liegt auf einer ausführlichen Beschreibung, wie sich SAP BusinessObjects Access Control anhand eines Phasenkonzepts einführen lässt. Der Leitfaden ist ein umfassendes Nachschlagewerk für alle SAP-Anwenderunternehmen, die im Bereich Governance, Risk und Compliance aktiv werden wollen oder müssen. „Das Thema GRC wird die Unternehmen in den kommenden Jahren weiterhin stark beschäftigen.
    Zum ALTEN E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/e-grc

Lesen Sie hier mehr zur Arbeitsgruppe.

 

Leitfaden zu Governance, Risk und Compliance: Risk Management 10.0 (Teil 2)

Die Handlungsempfehlung der AG GRC im AK Revision/ Risikomanagement unterstützt Unternehmen dabei, gesetzliche, fachliche und organisatorische Anforderungen zu meistern, die bei der Gestaltung und Einführung eines Risikomanagementsystems auftreten können.

Als Schwerpunkte werden die Regularien des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) behandelt, wie auch die Anforderungen des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW). Außerdem gibt das Dokument Anregungen, wie sich Projekte erfolgreich umsetzen lassen: vom Sollkonzept, über die Implementierung und technischen Rahmenbedingungen bis zur Einführung.
Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/e-grc-rm

Lesen Sie hier hier mehr zur Arbeitsgruppe .

 

Handlungsempfehlungen zur Anwendung der GDPdU der gleichnamigen Arbeitsgruppe

Mit der Version 3.0 des Leitfadens für die Anwendung der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) hat die Arbeitsgruppe GDPdU im Arbeitskreis Financials ihre Handlungsempfehlung aktualisiert und wesentlich erweitert. Sie ist speziell auf die betriebliche Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen mit SAP-Lösungen ausgerichtet und beinhaltet neben Empfehlungen auch Hinweise, Anregungen und praktische Erfahrungen. Neben Anregungen aus den Mitgliedsfirmen sind Hinweise aus den Reihen der Finanzverwaltung in das Lösungskonzept eingeflossen. Zudem sind praktische Erfahrungen mit Außenprüfungen zum digitalen Zugriff aus mehreren Bundesländern mit eingeflossen.
Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/e-gdpdu
Eine englische Version steht Ihnen hier als PDF-Dokument zur Verfügung.

Lesen Sie hier mehr zur Arbeitsgruppe.

 

Datenschutzleitfaden für SAP ERP 6.0 der gleichnamigen Arbeitsgruppe

Der Datenschutzleitfaden für SAP ERP 6.0 erläutert neben aktuellen Anforderungen einschließlich der Rechtsgrundlage auch die Risiken bei der Umsetzung und anschließende Prüfungsmöglichkeiten zur Kontrolle. Zusätzlich zu technischen Hinweisen, Checklisten und Prüfhinweisen bietet das Dokument praktische Tipps und Empfehlungen für organisatorische und vertragliche Lösungen. Wenn es bei einer Prüfungsplanung um Rollen- oder Berechtigungskonzepte geht, sind die konkreten Beispiele und Hinweise von Vorteil. Sie zeigen, wie die Prüfung anhand einer konkreten Transaktion oder über einen Report durchgeführt werden kann, wie sie zu strukturieren ist und welche Fragen gestellt werden sollten. 
Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/e-datenschutz.
Eine englische Version als PDF-Dokument steht Ihnen hier zur Verfügung.

Lesen Sie hier mehr zur Arbeitsgruppe

 

Dokumentation „Reorganisation im Bereich SAPOffice“ als E-Book

Der Arbeitskreis Datenarchivierung und ILM hat eine Dokumentation herausgegeben, die dabei unterstützt, das Thema nach dem Entwicklungsstopp zu organisieren. 
Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/E-ReOrgSAPOffice.

Lesen Sie hier mehr zum Arbeitskreis.

 

Strategiepapier SAP ERP 6.0 für Utilities (Energieversorger)

Mit dem Strategiepapier schlägt der Arbeitskreis Utilities eine Brücke zwischen den Aufgaben und zukünftigen Herausforderungen der Energieversorger sowie den Möglichkeiten, die der Einsatz von SAP ERP 6.0 bietet. Sie ist als Resultat aus vielen Diskussionen zur neuen Ausrichtung der Branche und deren Abbildung in der DSAG entstanden. Es ist folgendermaßen aufgebaut: Zusammenstellung der Rahmenbedingungen und der SAP-Lösungen, Ableitung und Zuordnung der Anforderungen zu den Kernsegmenten sowie die Ableitung von Handlungsempfehlungen für den Einsatz der SAP-Lösungen. Das Papier dokumentiert Lösungswege und bietet Ansätze zur Priorisierung.
Zum E-Book gehts hier: www.dsag.de/go/e-erp-utilities.

Lesen Sie hier mehr zur Arbeitsgruppe herunter.

Dateien