Kommentar

DSAG-Einschätzung zu den SAP-Quartalszahlen Q4/2017

Walldorf, 30.01.2018

Nach der heutigen Veröffentlichung der SAP-Quartalszahlen Q4/2017 bietet Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG), eine Einschätzung der Ergebnisse.

Von Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG)

„Hauptergebnisträger der SAP-Entwicklung in Q4/2017 ist weiterhin das On-Premise-Geschäft. Auch die Cloud trägt maßgeblich zum Ergebnis bei. Die Verdopplung der Cloud-Erlöse bis 2020 halten wir bei der DSAG für ein ambitioniertes Ziel, das sich nur erreichen lässt, wenn SAP-Kunden bei der Digitalisierung weiter voranschreiten."

"Hybride Lösungen, also eine Mischung aus On-Premise und Cloud, sind aus Sicht der SAP-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein geeignetes Betriebsmodell für die Zukunft. Seitens der DSAG stellen wir fest, dass ergänzende Cloud-Produkte bei unseren Mitgliedern willkommen sind. Das Kerngeschäft verbleibt bei DSAG-Mitgliedern weiterhin On-Premise in den Unternehmen. ERP ist heute und morgen gesetzt.“

Die Ergebnisse des DSAG-Investitionsreports 2018, auf welchen sich Marco Lencks Einschätzung stützt, finden Sie im DSAG-Pressezentrum.

Zur Pressemitteilung der SAP mit den Quartalszahlen geht es hier: SAP-Pressemitteilung 

Über Marco Lenck
Marco Lenck ist seit September 2012 Vorstandsvorsitzender der DSAG. Seit über 16 Jahren ist er im SAP-Umfeld und seit 2001 in der DSAG aktiv, u. a. als Mitglied im CIO-Kreis. Von 2008 bis 2012 bekleidete er das Amt des Technologievorstands. Mehrere Jahre engagierte sich Marco Lenck im CIO-Beirat der DSAG. Hauptberuflich ist er seit November 2014 als CIO bei der Döhler Gruppe für die globalen Geschäftsprozesse und die IT-Systeme verantwortlich.

Über DSAG

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) in Walldorf versteht sich als eine unabhängige Interessenvertretung aller SAP-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel der DSAG ist es, darauf hinzuwirken, dass bedarfsgerechte SAP-Lösungen geschaffen werden sowie den Erfahrungs- und Informationsaustausch sowohl der SAP-Kunden untereinander als auch mit SAP zu fördern. Die 1997 als eingetragener Verein gegründete DSAG zählt heute über 3.300 Mitgliedsunternehmen mit 60.000 Mitgliedspersonen und hat sich als eine der größten SAP-Anwendergruppen weltweit etabliert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dsag.de, www.dsag.at, www.dsag-ev.ch.