Aktuelle Pressemeldungen

DSAGLIVE-Umfrage: Mit Digitalisierungsschub gegen die Corona-Krise

Starke Umsatzrückgänge und schrumpfende IT-Investitionsbudgets sind akute Folgen der Corona-Krise. Das ergab eine Umfrage der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) unter ihren Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Aber die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, auch wenn die Anforderungen steigen, wie 81 Prozent der Befragten einräumen. Der größte Handlungsbedarf zeichnet sich bei der Effizienzsteigerung bestehender Prozesse sowie der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle und Services ab. Bei der Digitalisierung der Kernprozesse genießt SAP einen großen Vertrauensvorsprung.

Mehr erfahren

Pushing back against coronavirus with digitalization

A sharp fall in revenue and shrinking IT budgets are acute consequences of the coronavirus crisis for companies. This was one of the findings of a survey conducted by the German-speaking SAP User Group (DSAG) among its members in Germany, Austria, and Switzerland. Despite this, 81 percent of survey participants said digitalization was unstoppable – even if the requirements around it are changing. The areas in urgent need of action are efficiency increases in existing processes, as well as the development of new, digital business models and services. When it comes to the digitalization of core processes, trust in SAP has grown significantly.

Mehr erfahren

Schweizer treiben trotz Corona-Krise S/4HANA-Projekte und Digitalisierung weiter voran

Die Corona-Krise bringt Teile der Schweizer Wirtschaft und damit auch die DSAG-Mitgliedsunternehmen in finanzielle Nöte. Gleichzeitig beschleunigt sie jedoch maßgeblich die Digitalisierung. Das ergab eine Umfrage der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG). Demnach erwarten über zwei Drittel der Befragten wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise auf den Umsatz ihres Unternehmens. Gleichzeitig gab das Gros der Schweizer Befragten an, dass die Anforderungen bezüglich der Digitalisierung in den Unternehmen durch die Krise zunehmen.

Mehr erfahren

DSAGLIVE-Pressekonferenz: 12.10.2020, 14:00 Uhr | ONLINE

„Zukunft mit Weitsicht! Nachhaltig gewinnt“ lautet das Motto der DSAGLIVE, dem virtuellen Alternativangebot der Interessenvertretung für den 21. DSAG-Jahreskongress. Wir freuen uns sehr neben unserem DSAG-Vorstandsvorsitzenden Marco Lenck auch Christian Klein, Vorstandssprecher, Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstands der SAP SE, bei der Online-/Telefon-Pressekonferenz am 12. Oktober 2020 von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr zu begrüßen.

Mehr erfahren

Zukunft mit Weitsicht! Nachhaltig gewinnt

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) blickt vom 12. bis 16. Oktober 2020 nach vorn. „Zukunft mit Weitsicht! Nachhaltig gewinnt“ lautet das Motto der DSAGLIVE, dem Alternativangebot der Interessenvertretung für den 21. DSAG-Jahreskongress. Die Voraussetzungen, um in der digitalen Transformation weiter voranzukommen, wurden geschaffen. Singuläre Geschäftsprozesse waren gestern, die End-to-End-Digitalisierung als nachhaltiger Unternehmenszweck ist heute. Dafür muss die IT entsprechende Lösungen anbieten: innovativ und vor allem integrativ. Damit die Unternehmen den durch die verbesserte Wartungsstrategie von SAP gewonnenen Freiraum für nachhaltige Digitalisierungsprojekte nutzen können.

Mehr erfahren

S/4HANA is gaining momentum across the Atlantic

ASUG and the German-speaking SAP User Group (DSAG) have, for the first time, conducted joint research among their members about their experiences with SAP in the context of S/4HANA. According to the survey, the majority of DSAG members (70 percent) and ASUG members (55 percent) are in the process of or planning to implement S/4HANA in the future, while 12 percent (DSAG) and 16 percent (ASUG) are already live. Among ASUG members, the reasons why they have not yet taken on an S/4HANA project are costs, the lack of a business case and ongoing SAP ECC projects. Among DSAG members, the lack of the need for an ERP change, uncertainty about the functionalities and, in third place, a missing business case are the reasons why they are not adopting S/4HANA.

Mehr erfahren

S/4HANA nimmt auch jenseits des Atlantiks Fahrt auf

Die Amerikanische SAP-Anwendergruppe ASUG und die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) haben erstmals eine gemeinsame Umfrage unter ihren Mitgliedern über die Erfahrungen mit SAP im Kontext von S/4HANA durchgeführt. Laut dieser implementiert die Mehrheit der DSAG-Mitglieder (70 Prozent) und der ASUG-Mitglieder (55 Prozent) S/4HANA bereits oder plant dies in Zukunft zu tun. 12 Prozent (DSAG) bzw. 16 Prozent (ASUG) sind bereits live. Gründe, warum noch kein S/4HANA-Projekt umgesetzt wurde, sind bei den ASUG-Mitgliedern die Kosten, der fehlende Business-Case und laufende SAP-ECC-Projekte. Unter den DSAG-Mitgliedern dominieren die fehlende Notwendigkeit für einen Umstieg, die Unsicherheit bezüglich der Funktionalitäten und an dritter Stelle steht der fehlende Business-Case.

Mehr erfahren

GAIA-X als Chance für die Digitalisierung der Öffentlichen Verwaltung

Mit GAIA-X soll eine leistungs- und wettbewerbsfähige, sichere und vertrauenswürdige Dateninfrastruktur für Europa geschaffen werden. Aus Sicht der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) eine sinnvolle Initiative, die sie aus verschiedenen Perspektiven in einem Positionspapier bewertet hat. Eine Einschätzung am Beispiel der Öffentlichen Verwaltung zum Potenzial des Netzwerks auch im Hinblick auf die Corona-Krise gibt Hermann-Josef Haag, DSAG-Fachvorstand Personalwesen & Public Sector.

Mehr erfahren

Pressekontakte

Presseverteiler

 

Für eine Registrierung in unserem Presseverteiler schreiben Sie bitte eine formlose E-Mail an presse@dsag.de unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens, der Redaktion, für die Sie tätig sind, sowie Ihrer Kontaktdaten. Dann erhalten Sie zukünftig die DSAG-Pressemeldungen per Mail.

 

Mitgliedermagazin
blaupause

Als DSAG-Mitglied erhalten Sie automatisch Zugang zum DSAG-Mitgliedermagazin blaupause. Ob in gedruckter Form und/oder als Online-Ausgabe. Legen Sie es ganz einfach selbst in Ihrem Mitgliederprofil im DSAGNet fest.

Zum Mitgliedermagazin