Thementag"Datenschutz mit SAP:EU-DSGVO"

Datum und Veranstaltungsort

Datum

05.06.2019

Zeiten

09:30 - 17:00 Uhr

Standort

Tagungszentr.Harres, 68789 St. Leon-Rot
Gebäude / Raum:
Festsaal

Beschreibung

Themen

  • Prüfungsschwerpunkte der Datenschutzbehörden in 2019
  • Podiumsdiskussion mit Fragen der Teilnehmer an die Behörde, SAP und Praktiker
  • Der DSGVO-Werkzeugkasten für SAP-Systeme
  • Das Standard-Datenschutzmodell (SDM) und Prüfhandlungen
  • Erfahrungen aus Unternehmen mit der Umsetzung der DSGVO
  • Erfahrungsbericht ENBW: DSGVO operative Umsetzung im Personalumfeld
  • Privacy Impact Assessment (PIA) am Beispiel vom „CNIL-Tool“ - Praxisbericht Rheinmetall

 

Referenten

  • Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg
  • Mathias Cellarius, Group Data Protection Officer, Head of SAP Data Protection & Privacy, Head of SAP Export Controls, SAP
  • Patric Dahse, Geschäftsführer, Natuvion GmbH
  • Thomas Kautsch, Datenschutzkoordinator Konzern, Corporate Compliance, Rheinmetall AG
  • Bernhard Kirchner, Informationstechnologie Betrieb, Energie Baden-WürttembergDirk Lage, Datenschutzbeauftragter, Evonik Industries, Evonik Industries
  • Christoph Kuhn, Manager Ressort Dienstleistungen & Shared Services, Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V.
  • Dirk Lage, Konzerndatenschutz Evonik Industries AG, Essen
  • Volker Lehnert, Senior Director Data Protection S/4HANA, SAP, Autor des Standardwerks Datenschutz mit SAP, Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV
  • Thomas Müthlein, Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD)
  • Dr. Detlef Pluemper, CISA, GDD Cert., SAP Cloud Platform Security, SAP
  • Georg Siebert - Sprecher der DSAG-AG Datenschutz, Technologieberater, Arbeitnehmer-Beratung Datenschutz Georg Siebert GmbH, Berlin
  • RA Benjamin Spies, Partner SKW Schwarz Rechtsanwälte
  • Ksenia Tretjakova, Technical Security Consultant, SAP Deutschland

Thematik

Unternehmen, die SAP nutzen, müssen ab Mai 2018 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) entsprechen und deren Anforderungen bei der SAP-Nutzung ausreichend und nachweisbar berücksichtigen.

Nachdem es im letzten Jahr um die Umsetzung der neuen Vorschriften zur Speicherung und Verarbeitung von Partner- und Mitarbeiterdaten ging, ist jetzt der sichere Betrieb, konkret das richtige Sperren und Löschen von Daten im SAP-System nachzuweisen. Dies betrifft nicht nur Personaldaten, sondern geht darüber hinaus in alle Bereiche, die personenbezogene Daten nutzen, also z.B. Vertrieb, Marketing, Buchhaltung,…

Gerade komplexe, dezentrale IT/SAP-Systeme stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Unternehmen müssen in Zukunft immer nachvollziehen können, welche Daten in welchen Systemen gespeichert sind und wie sie von einem IT-System in ein anderes übertragen werden. Betroffen sind damit nicht nur Berechtigungsstrukturen inkl. Audit-Logs, sondern gerade bei Datenexporten muss nachvollziehbar sein, was mit den Daten passiert.

Inzwischen finden die ersten Prüfungen bei Unternehmen statt: Persönliche Vor-Ort-Kontrollen, automatisierten  Online-Audits bei tausenden  Unternehmen sowie schriftliche Großprüfungen. Darüber hinaus wurden z.B. in Bayern speziell Prüfungen von SAP-Systemen angekündigt. https://www.lda.bayern.de/media/pm2018_17_de.pdf

 

Ziel/Inhalt

Der DSAG-Thementag zur EU-Datenschutz Grundverordnung zeigt den Teilnehmern bezogen auf den SAP-Einsatz sowohl die gesetzlichen Grundlagen, als auch die notwendigen betrieblichen Vorbereitungen. Dabei fokussiert der Thementag auf die Antworten, wie Unternehmen ein EU-DSGVO-konformes SAP-System sicherstellen können.
 

Teilnehmer

Der Thementag ist interessant für Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen

  • Datenschutz
  • IT/SAP-Security
  • Personalwesen
  • Vertrieb/Marketing
  • Buchhaltung

 

Gebühren:

Für Mitglieder erheben wir einen Kostenbeitrag von € 150,- zzgl. 19% Mwst.
Nicht-DSAG-Mitglieder und Probemitglieder sind herzlich willkommen und zahlen € 300,- zzgl. 19% Mwst.

Den jeweiligen Kostenbeitrag stellen wir Ihnen nach Veranstaltungsende in Rechnung. Nichtmitglieder melden sich bitte per Mail über ingrid.appari@dsag.de an.

Letzter kostenfreier Stornotermin ist der 29.05.19 (Sollten Sie nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, einen Vertreter zu benennen.)

Dies ist eine Veranstaltung der DSAG Dienstleistungs GmbH.

 

Adresse

Deutschland

Eigenschaften

Typ:
Thementage
Art:
Präsenzveranstaltung

Maximale Teilnehmerzahl

250
Keine freien Plätze mehr

Kosten

150,00 EUR | Teilnahmegebühr

Anmeldefrist

Montag, Juni 3, 2019

Anmeldung

Die Anmeldung ist geschlossen.